Sie sind hier: BSHL  /  Lotsen  /  Grundlagen

Neuigkeiten

Herzlich Willkommen auf unserer neuen noch nicht ganz fertigen Homepage!

Wir werden uns bemühen zeitnah die Inhalte der Homepage zu aktualisieren und wären Ihnen dankbar für Anregungen und Hinweise. 

 

Unsere Jahreshauptversammlung findet am 21.03.2017 statt.

Nähere Informationen folgen. 

Gesetzliche Grundlagen

Die wichtigste Basis der Arbeit der deutschen Lotsen stellt das Seelotsgesetz aus dem Jahre 1954 dar. Dies regelt sowohl den Status der Lotsen als Freiberufler, als auch die Aufgaben des Lotsen, der Lotsenbrüderschaften und der Bundeslotsenkammer. Ebenfalls gesetzlich geregelt sind die Eingangsvoraussetzungen und die Grundzüge zum Einkommen der Lotsen. Das Seelotsgesetz gilt für die Hafenlotsen in Hamburg und Bremerhaven nicht, wurde aber in kommunalen Verordnungen weitestgehend übernommen.


Neben dem Seelotsgesetz gibt es zahlreiche weitere für unsere Arbeit relevante Verordnungen, die wir in der folgenden Übersicht für Sie zusammengestellt und als Download verfügbar gemacht haben:


Titel Inhalt
"Gesetz über das Seelotswesen"
(Seelotsgesetz - SeeLG) [84 KB]
Basis des Status und aller Organisationsstrukturen des deutschen Seelotswesens.
"Gesetz über das Hafenlotswesen"
(Hafenlotsgesetz des Hamburger Senats [61 KB] )
Basis des Status und aller Organisationsstrukturen der Hamburger Hafenlotsen.
"Verordnung über die Seelotsreviere und ihre Grenzen"
(Allgemeine Lotsverordnung - ALV) [45 KB]
Festlegung der Lotsreviere und der internen Organisation und Abläufe des Lotsdienstes
"Seelotsenausbildungs und -Ausweisordnung [43 KB] " Verordnung über die Ausbildung (Inhalte, Dauer, etc.) und Prüfung der Seelotsen, sowie über die Lotsenausweise
"Tarifordnung für die Seelotsreviere"
(Lotstarifordnung - LTO [88 KB] )
Die Lotstarifordnung enthält alle Kosten und die tarifarischen Bedingungen für die Inanspruchnahme eines Lotsen für alle Reviere (gültig ab 01.01.2006)
"Seelotsenuntersuchungsverordnung - SeeLotUntV [39 KB] " Verordnung über die seeärztliche Untersuchung der Seelotsen
"Verordnung über das Lotswesen außerhalb der Reviere[22 KB] " Regelung des Lotsdienstes in den Bereichen, die nicht zum Geltungsgebiet der ALV gehören. Dies betrifft insbesondere das Übersee-Lotswesen.



Im Folgenden die wichtigsten regionalen Verordnungen: 

Titel
Ems-Lotsverordnung [293 KB]
Weser/Jade-Lotsverordung [358 KB]
Elbe-Lotsverordnung [115 KB]
Hamburger Hafenlotsverordnung [97 KB]
Lotsverordung für Nord-Ostsee-Kanal, Kieler Förde, Trave und Flensburger Förde [194 KB]
Lotsverordnung für Wismar, Rostock und Stralsund [185 KB]
Hafensicherheitsverordung Schleswig-Holstein [98 KB]
Hamburger Hafenverkehrs- und Schifffahrtsgesetz [98 KB]
Hamburger Hafenverkehrsordnung [145 KB]



Im Folgenden die wichtigsten allgemeinen Regelungen für die Schifffahrt innerhalb der deutschen Hoheitsgewässer: 

Titel
"Kollisionsverhütungsregeln" (KVR [128 KB] )
Verordnung zu den KVR [51 KB]
Verordnung über die Sicherung der Seefahrt [40 KB]
"Gesetz zur Verbesserung der Sicherheit der Seefahrt durch die Untersuchung von Seeunfällen und anderen Vorkommnissen"
(Seesicherheits-Untersuchungsgesetz - SUG [222 KB] )
"Gesetz über die Aufgaben des Bundes auf dem Gebiet der Seeschifffahrt"
(Seeaufgabengesetz - SeeAufG [111 KB] )
"Verordnung über das Anlaufen der inneren Gewässer der Bundesrepublik Deutschland aus Seegebieten seewärts der Grenze des deutschen Küstenmeeres und das Auslaufen"
(Anlaufbedingungsverordnung - AnlBV [65 KB] )